Berufsbildung / Studienberatung

Abteilung Berufsbildung

Die Abteilung Berufsbildung hat den Auftrag, die erzieherischen und bildenden Aufgaben in enger Zusammenarbeit mit den Lehrkräften, Schülern, Eltern und Erziehungsberechtigten zu unterstützen, mit dem Ziel, eine umfassende Entwicklung eines jeden Schülers der Deutschen Schule Osorno sicherzustellen. Es wird angestrebt, die besten Voraussetzungen für die Entwicklung der Fähigkeiten im kognitiven, emotionalen und sozialen Bereich zu schaffen. Die Schüler sollen auf diese Weise Gelegenheit erhalten, ihr Talent und ihre Leistungsfähigkeit in einem von Akzeptanz, Herausforderung und Zusammenarbeit geprägten Umfeld bestmöglich zu entfalten.

Die Abteilung setzt sich wie folgt zusammen:

Francisco Ríos Opitz, Schulordnung

María Inés Guarderas Marín, Berufsberaterin

Lizette Díaz Olave, Psychopädagogin.

Fernanda Goñi Jerez, Psychologin

Die Hauptaufgaben der Abteilung bestehen aus:

  • Früherkennung, Evaluation, Begleitung und Nachbetreuung von Schülern mit schulischen, sozialen, emotionalen oder Verhaltensproblemen
  • Umsetzung des „Meeduco-Programms“ vom Kindergarten bis zur 5. Klasse mittels des Projektes zur Förderung der sozialen und emotionalen Fähigkeiten „Paso Adelante“
  • Erarbeitung des Curriculums der Deutschen Schule Osorno und Umsetzung sowie Evaluation desselben ab der 6. Klasse bis zur Sekundarstufe
  • Koordination und Leitung des Schulordnung-Ausschusses, mit der Absicht, Fähigkeiten, Kenntnisse und Verhalten zur Stärkung der zwischenmenschlichen Beziehungen zu verbreiten
  • Aufsicht über die Befolgung des Handbuchs und der Richtlinien der Schulordnung in der Schulgemeinschaft sowie Anwendung der Präventionsmaßnahmen betreffend Gewalt und sexuelle Belästigung gemäß Gesetz
  • Koordination und Umsetzung des Berufsbildungsprogramms
  • Koordination mit der Stiftung „Techo“ (ein Dach für Chile) für verschiedene Aktivitäten
  • Erstellung und Umsetzung von Werkstätten für psychopädagogische Unterstützung
  • Unterstützung der Arbeit der Klassenlehrer
  • Unterstützung und Mithilfe im Klassenzimmer
  • Schaffung und Verfolgung von Kriterien für Schüler mit abweichender Evaluation
  • Erstellung und Leitung von Werkstätten für Schüler, Eltern, Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte nach Bedarf